Kaufvertragsbestimmungen der Swiss Energize GmbH

I. Pflichten der Verkäuferin

A. Kaufgegenstand
Die Verkäuferin verkauft dem Käufer den im Bestellformular umschriebenen Kaufgegenstand.

B. Erfüllungsort und Gefahrtragung
Der Kaufgegenstand ist zum Wohnsitz oder zur Niederlassung des Käufers zu liefern.

Nutzen und Gefahr gehen spätestens mit Abgang der Lieferung ab Werk auf den Besteller über und zwar auch dann, wenn die Lieferung Free Carrier (FCA) erfolgt oder wenn der Transport durch die Verkäuferin organisiert wird. Beanstandungen wegen Transportschäden müssen sofort beim Spediteur angebracht werden. Die Versicherung gegen Schäden irgendwelcher Art obliegt beim Besteller.

C. Lieferzeit bzw. –termin
Die Lieferung der bestellten Waren erfolgt unter dem Vorbehalt der Verfügbarkeit, sowie der Nachbestellmöglichkeit und Lieferbarkeit durch unsere Zulieferer. Ab Lager verfügbare Artikel werden in der Regel innerhalb von 48 Stunden ausgeliefert. In keinem Fall begründen Lieferverzögerungen Schadenersatzansprüche oder ein Rücktrittsrecht vom Vertrag. Lieferungen resp. Versand erfolgen auf Kosten und Gefahr des Kunden. Sollte ein Artikel zur Zeit nicht verfügbar sein, informieren wir Sie unverzüglich.

II. Pflichten des Käufers

A. Kaufpreis und Sicherheit
Alle Preise verstehen sich exklusive Mehrwertsteuer und in Schweizer Franken (CHF).

Der Käufer hat den Kaufpreis gemäss Bestellformular mit der Bestellung zu bezahlen, d.h. der Kaufpreis ist sofort fällig und zahlbar.

Bei inländischen Verkäufen erfolgt die Rechnung inkl. MWSt Schweiz, bei Exporten ins Ausland ohne Schweizer MWSt. Exporte ausserhalb der Schweiz erfolgen rein netto. Die Verkäuferin sendet die Rechnung per Email.

Alle Neben- und Lieferkosten wie insbesondere MWSt, Fracht, Versicherung, Durchfuhr, Einfuhr, Bewilligungen, Beurkundungen, Zoll usw. werden durch den Käufer getragen. Ebenso hat der Käufer alle Arten von Steuern, Abgaben, Gebühren zu tragen, die im Zusammenhang mit der Lieferung direkt oder indirekt erhoben werden oder sie gegen entsprechenden Nachweis dem Lieferanten zurückzuerstatten, falls dieser hierfür leistungspflichtig geworden ist.

B. Annahme
Der Käufer hat den Kaufgegenstand während der Lieferfrist am Erfüllungsort anzunehmen/abzuholen.

Ist der Käufer mit der Annahme des Kaufgegenstandes in Verzug, so kann die Verkäuferin dem Käufer eine Nachfrist von 10 Tagen setzen und nach deren unbenutztem Ablauf entweder innert 10 Tagen den Rücktritt vom Vertrag erklären und Schadenersatz (positives oder negatives Vertragsinteresse) oder weiterhin die Annahme verlangen.

III. Haftung der Verkäuferin für Vertragswidrigkeiten der Lieferung

A. Ansprüche des Käufers
Die Haftung der Verkäuferin für Vertragswidrigkeiten der Lieferung wird ausgeschlossen. Dieser Ausschluss gilt nicht, soweit die Verkäuferin dem Käufer gewisse Eigenschaften des Kaufgegenstands ausdrücklich zugesichert oder arglistig verschwiegen hat.

B. Verwirkung
Ansprüche aus Vertragswidrigkeiten gemäss III.A. Satz 2 sind verwirkt, wenn diese der Käufer der Verkäuferin nicht spätestens 30 Tage nach der Übergabe der Lieferung am Erfüllungsort schriftlich angezeigt hat.

C. Verjährung
Die Gewährleistungsansprüche verjähren 1 Jahr nach Übergabe der Lieferung am Erfüllungsort.

IV. . Beschränkung der Schadenersatzpflicht des Verkäufers

Schadenersatzansprüche des Käufers werden insgesamt auf die Höhe des Kaufpreises beschränkt.

V. Form

Dieser Vertrag tritt mit der Genehmigung des Käufers auf dem Bestellformular in Kraft. Er umfasst den vorliegenden Vertragstext und den Inhalt des Bestellformulars. Vertragsänderungen und -ergänzungen sind nur in Schriftform und bei Unterzeichnung durch beide Vertragsparteien gültig.

Mitteilungen, die sich auf diesen Vertrag und seine Abwicklung beziehen, sind in deutscher Sprache zu verfassen und schriftlich oder in einer Form zu übermitteln, welche den Nachweis durch Text ermöglicht, wie namentlich Telex, Telefax und E-Mail.

VI. Anwendbares Recht und Gerichtsstand

Dieser Vertrag untersteht schweizerischem Recht, unter Ausschluss des Übereinkommens der Vereinten Nationen über Verträge über den Internationalen Warenkauf.

Ausschliesslicher Gerichtsstand ist Steinach.